An(ge)kommen

So langsam, scheint mir, kommen wir hier alle an. Jeder für sich, jeder mit jedem, und alle miteinander. Seit einer halben Stunde liegt das Babykind schlafend in meinem Schoß, nachdem es auf seiner Krabbeldecke gelegen und wild strampelnd in den Himmel geguckt hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>