Frühling

Am Freitag durfte ich mit den lieben Nachbarn in deren Garten werkeln und Baumschnitt verkleinern und zum Kompostieren auf die Beete verteilen.

Am Samstag durfte ich mit dem Liebsten an der Elbe sitzen, Sekt schlürfen und Oliven naschen, lange im Sand und am Wasser spazieren, mit der hereinkommenden Flut und dem hereinkommenden Abend ein ganz wundervoll dunstig-weiches Licht erleben und müde von Sonne und Wind mit dem Bus nach Hause fahren. Vor der Haustür ein kleiner Unfall mit umgeknicktem Fuß.

Am Sonntag durfte ich mit Arnika von außen und innen im extra herbeigeschleppten Lesesessel mit Fußbank auf dem Balkon sitzen und den nächsten Vortrag vorbereiten. Einen wunderbaren Mittagsschlaf machen.

Es gibt frische Radieschen, es gibt Sonne, die man auch abends noch auf der Haut sieht, es gibt den Duft von frischen Blumen, einen Osterstrauß, endlich etwas mehr Energie zum Leben und Lust zum Klavierspielen. Wenn es bald auch noch einmal regnet, wird hier alles aufspringen und grünen. Und dann kann ich sicher auch bald wieder springen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>